Am Freitagabend hielt der bekannte Ökopionier Gerhard Roth, VDP-Winzer aus Wiesenbronn beim VBW Königsberg einen Vortrag mit Öko-Weinverkostung unter dem Titel „Gesunder Boden-Grundlage eines Lebens“. Dabei erzählte er aus dem reichhaltigen Schatz seiner Erfahrungen, gab Empfehlungen und hatte vier seiner Weine zum Verkosten mitgebracht.

Im ökologischen Weinbau ist Roth mit seinen Weinen in Deutschland bereits 1974 einer der absoluten Vorreiter gewesen. Anschaulich berichtete Roth darüber wie er einen ehemals landwirtschaftlichen Betrieb in das heute über die Region hinaus bekannte Öko-Weingut umwandelte. Die rund 30 Besucher der Weinverkostung konnten auch aus seinem Mund erfahren, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um zu einem anerkannten Öko-Weingut zu werden. Es war interessant die Philosophie zu erfahren, die in seinem Weingut steckt.

Diese beginnt damit, dass in diesem Weingut leere Flaschen wieder zurück genommen werden und das gesamte Weingut nach ökologischen Standards errichtet wurde. Selbst das Baumaterial stammt aus der Region. Als Öko-Weingut wird im Weinberg natürlich auch auf jegliche Pestizide verzichtet. Es wird viel mehr auf Begrünung gesetzt, trotz der geringen Niederschläge die es immer mehr gibt. Der durch Wildkräuter erzeugte Bodenbewuchs schützt vor Erosion, lockert und sichert die Ernährung der Rebe und bietet vielen Nützlingen Lebensraum.

Es waren viele interessante Einzelheiten, die Winzer Gerhard Roth zu erzählen wusste und die vielleicht im heimischen Garten der Teilnehmer an der Weinprobe Anwendung finden werden. So ganz nebenbei ließen sich die Zuhörer auch die mitgebrachten Weine schmecken, die, in diesem Ökobetrieb gelesen und hergestellt, natürlich hervorragend mundeten.

gs