Manchmal fragt man sich schon: Muss das sein, dass etwas mutwillig zerstört wird? In Königsberg kam es in den letzten Tagen zu solchen mutwilligen Zerstörungen. So wurde der Briefkasten an der evangelischen Kita „Die Arche“ das Ziel einer mutwilligen Demolierung. 100 Euro Schaden sind dabei entstanden. Auch im Friedhof der Stadt häuften sich in letzter Zeit Vorfälle, bei denen der Schmuck an Grabstätten beschädigt oder zerstört wurde und Pflanzen ausgerissen wurden. Die Stadt Königsberg bittet die Bevölkerung in dieser Hinsicht die Augen offen zu halten und Verursacher zu melden. Vielleicht gelingt es den zerstörerischen Übermut manches Zeitgenossen zu bremsen.

gs